Ihre Trainingscamps im Juli und August in Lech Zürs am Arlberg sind die ideale Vorbereitung für ambitionierte Läufer und Marathon-Freunde

LechZuersTourismus-byHannoMackowitz (8)

Haben Sie Fragen?

Fabienne Kienreich

Fabienne Kienreich

+43 5583 2161-229

Presse/PR

Email

Das Walserdorf Lech Zürs am Arlberg bietet Laufsportfreunden den Himmel auf Turnschuhen. Auf rund 1.450 Metern Höhe ist die Region am Arlberg längst zum internationalen Lauftreff avanciert. Fitness- und Gesundheitstrainerin, Lauf-Expertin, Vize-Weltmeisterin im Berglauf und Lech Zürs-Botschafterin Sabine Reiner zeigt in ihren gefragten Trainingscamps im Juli und August 2014, wie ambitionierte Sportler durch den Höhentrainingseffekt ihre Kondition verbessern und sich beispielsweise auf einen Laufwettkampf vorbereiten. Hier verrät sie ihre zehn Tipps:

Wie die kommende Laufsaison zum garantierten „Renner“ wird:

LechZuersTourismus-byHannoMackowitz (7)

Die richtigen Schuhe

Wichtig ist es, bei der Wahl der richtige Laufschuhe auf die individuellen Anforderungen zu achten (Einlagen, Stützelemente, Passform, Fußtyp- und Form, Dämpfung, Gewicht, Ziel). Probieren Sie unterschiedliche Laufmodelle aus und variieren Sie ihren Einsatz beim Training: z.B. Naturalrunning oder Trailrunning. Um Blasen zu vermeiden, sollten neue Laufschuhe bereits  einige Kilometer „eingelaufen“ worden sein, bevor sie beim Wettkampf zum Einsatz kommen. Zur Blasenprävention dürfen Sie die Füße auch gern mit Fußcreme einreiben.

Funktionelle Kleidung

Funktionelle Laufkleidung sorgt für Schweißabtransport und Belüftung. Damit werden Reibstellen vermieden und das körperliche Wohlbefinden wird auch in der Belastungssituation gesteigert.

Die richtige Lauftechnik

Eine allgemein gültige, ideale Lauftechnik gibt es nicht. Vorteilhaft ist die sogenannte Mittelfußtechnik, die individuelle Lauftechnik sollte bei beschwerdefreiem Laufen unbedingt beigehalten werden. Um den richtigen Schuh zu finden oder Disbalancen durch Einlegesohlen auszugleichen, ist eine Laufbandanalyse von einem Experten ratsam.

Stabilisation und Mobilisation

Mobilität und Stabilität sind Schlüsselkriterien für beschwerdefreies Laufen. Sprunggelenk, Hüfte und Knie müssen gestärkt oder gedehnt werden. Nicht vergessen: Stabilitätstraining, Mobilisation und Stretching. Kraft- und Athletiktraining verbessert die Laufleistung. Fußmuskulaturtraining (z.B. mit Hilfe eines Tennis- oder Golfballs) bringt mehr Beweglichkeit.

Warm Up für Kopf und Körper

Geistig und körperlich sollten sich Läufer vorab fit machen. Dazu gehören gezielte Aufwärmübungen für den Körper, wie z.B. Schulterkreisen, Armschwingen, Hüftkreisen, Mobilisieren, etc. Lockerheit bringt den Körper in Schwung, macht den Körper mobil und bringt das Herz-Kreislaufsystem auf Betriebstemperatur.

Regeneration & Schlaf

Ebenso wichtig wie das Training selbst ist die Regeneration. Dazu gehören trainingsfreie Tage, passive Regenerationsmaßnahmen (Sauna, Baden, Entspannung), eine adäquate Nahrungsaufnahme und ausreichend Schlaf.

Dehnen

Cool Down und Dehnungsübungen zur Verletzungsprävention sind das A und O für erfolgreiches und schmerzfreies Laufen.

Ernährung

Bei der Ernährung sollten die Sportler darauf achten, einen gesunden Mix aus Kohlenhydraten, Fetten und Eiweiß zu sich zu nehmen. Nach dem Training sollten die Kohlenhydrate-Speicher wieder aufgefüllt werden. Hierfür eignen sich am besten Nudeln, Kartoffeln, Reis oder Amaranth.

Viel Trinken

Bitte achten Sie darauf, viel zu trinken – sowohl vor, während und nach dem Lauf. Am besten schon vor dem Durstgefühl!

Abwechslung im Lauftraining

Gut 80 Prozent der LäuferInnen sind mindestens einmal im Jahr verletzt und oder haben Beschwerden. Ein Grund: Sie trainieren meist in derselben Geschwindigkeit, auf gewohnter Strecke. Aber: Mehr Abwechslung sorgt für ein gesünderes Laufen, mehr Spaß und bringt Erfolg!

Laufcamps mit Sabine Reiner in Lech Zürs am Arlberg

TRAILRUNNING – Berglauf Laufcamp „Basic“ vom 3. bis 5. Juli 2014

Dieses Laufcamp versteht sich nicht als leistungsorientiertes Höhentraining, sondern als gemeinsames sportliches Naturerlebnis. Inhalt des Camps sind drei Tage geführte Running- und Wandertouren, Lauf-ABC, Stretching, Kraftzirkel, Mobilisation, Fahrtspiel, Professionelle Lauftipps- und Tricks. Preis:  ab 330,- Euro.

Das TRAILRUNNING – Berglauf Laufcamp „Professional“ vom 13. bis 16. August 2014 ist auch ein Vorbereitungslaufcamp für den 12. Lecher Höhenhalbmarathon am letzten Tag des Camps. Teilnehmer erhalten neben praktischen Tipps und Tricks zum optimalen Laufstil auch Theorieinput zu Wettkampf, Vorbereitung, Ernährung, Regeneration usw. Preis: 440 Euro.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.sabinereiner.com

Dank guter Laufvorbereitung durch die Laufcamps Sabine Reiner lassen sich die Lauf-Events, die Lech Zürs am Arlberg im August veranstaltet, mühelos meistern:

Lauf-Events in Lech

LechZuersTourismus - Hoehenhalbmarathon

12. Lecher Höhenhalbmarathon | 16. August 2014    

Die 21,7 km lange Strecke führt größtenteils über Wanderwege vorbei an den majestätischen Gipfeln von Karhorn, Omeshorn und Mohnenfluh. Die Teilnehmer müssen ca. 1000 Höhenmeter überwinden. Wer es etwas gemütlicher angehen möchte, meldet sich zum Raiffeisen Fitnesslauf an.

Trans Vorarlberg Triathlon | 31. August 2014

„Vom Bodensee bis zum Arlberg“ unter diesem Motto verläuft die legendäre Triathlon Veranstaltung im Jahr 2014! Ziel ist es nach 2,5 Km Schwimmen im Bodensee, mit dem Fahrrad 100 Km über den Hochtannbergpass nach Lech zu gelangen um anschließend die 20 Kilometer Laufrunden nach Zug hinein und wieder zurück zu absolvieren. Mehr Information unter www.transvorarlberg.at

Disclaimer

Das den Nutzern über die von der Lech Zürs Tourismus GmbH unter http://www.lech-zuers.at betriebenen Website zur Verfügung gestellte Bild- und Videomaterial darf von den in der Region Lech Zürs tätigen Nutzern ausschließlich nicht exklusiv und für Marketingzwecke dieser Nutzer und/oder von allen Nutzern nicht exklusiv und für Berichte über diese Region verwendet werden. Jede anderweitige Verwendung sowie eine Weitergabe an Dritte ist untersagt. Die Nutzer sind berechtigt, das Bild- und Videomaterial zu bearbeiten, insbesondere nur Ausschnitte zu verwenden. Nach Möglichkeit ist eine Urheberkennzeichnung bei den Bildern oder in einem Impressum (mit Zuordnung der Urheberkennzeichnung zu den einzelnen Bildern) oder im Videoabspann wie folgt vorzunehmen: © Fotografenname / Lech Zürs Tourismus bzw. © Videografenname / Lech Zürs Tourismus.

Diese Einräumungen von Nutzungsbewilligungen durch Lech Zürs Tourismus an die Nutzer erfolgen unentgeltlich, doch behält sich Lech Zürs Tourismus GmbH vor, die Nutzungsbewilligungen einzeln oder gesamt unter Einhaltung einer angemessenen Frist einseitig zu widerrufen. Der Nutzer haftet selbst für die Einbindung des Bild- und Videomaterials in sein sonstiges werbliches Umfeld bzw. die Berichterstattung, insbesondere für eine dadurch allenfalls entstehende unrichtige oder rechtswidrige Aussage. Jeder Nutzer hält Lech Zürs Tourismus für mögliche aus seiner Verwendung des Bild- und Videomaterials entstehende Ansprüche Dritter schad- und klaglos. Zudem verzichten die Nutzer auf mögliche eigene Ansprüche gegenüber Lech Zürs Tourismus GmbH durch die Verwendung des Bild- und Videomaterials.

Akzeptieren