Die Eidgenossen übernehmen die Arlberg Lounge

Patrick Küng und Beat Feuz bei der Arlberg Lounge

Haben Sie Fragen?

Presse Team

Presse Team

+43 5583 2161-229

Lisa-Maria Innerhofer | Christina Nigsch | Monika Feldmann

Email

Die berühmte „Birds of Prey“ Herrenabfahrt in Beaver Creek wurde von den Schweizern dominiert: Patrick Küng holt Gold, Beat Feuz Bronze! Über Silber darf sich der Amerikaner Travis Ganong freuen!

Sektdusche von Beat Feuz

Seit einer Woche ist die Arlberg Lounge geöffnet. Patrick Küng und Beat Feuz sind täglich dort, um sich hier für das Training umzuziehen und ihre Rucksäcke, Skischuhtaschen und Jacken zu lagern. An rennfreien Tagen gönnen sie sich auch ein kleines Weißwurstfrühstück. Ob das zum sensationellen WM Erfolg der Eidgenossen beigetragen hat, sei dahingestellt, dennoch freut sich Tourismusdirektor Hermann Fercher sichtlich über den Erfolg seiner Stammgäste: „Nachdem Lech von den Walsern gegründet wurde, fühlen wir uns mit unseren Nachbarn natürlich sehr verbunden und freuen uns, dass Patrick Küng und Beat Feuz neuerlich den Weg in die Arlberg Lounge gefunden haben. Und so gibt es auch heute wieder eine große Party.“

Die Terrasse der Arlberg Lounge füllt sich mit Schweizer Fahnenträgern und rot gekleideten Menschen mit weißen Kreuzen. Die Eidgenossen besetzen die Tische, kurze Zeit später erklingt der Klang der Kuhglocke, die die Ankunft des Bronzemedaillengewinners Beat Feuz einläutet. Nach der Übergabe der Schlumberger Sektflasche durch Erst-Gratulant Stefan Jochum und feucht fröhlicher Sektdusche, gibt Beat sein erstes Statement: „Schon in der Früh ist man herzlich willkommen in der Lech Lounge. Und jetzt so ein fantastischer Empfang um die Medaille zu feiern, da ist es umso schöner wieder herzukommen!“

Präsident von Swiss Ski, Urs Lehmann, ist ebenfalls mittendrin und freut sich riesig über den Erfolg seiner „Schweizer Buam“. Die Herzlichkeit der Schweizer und die überschwappende Freude wird dann auch klar ersichtlich, als der frisch gebackene Abfahrtsweltmeister Patrick Küng in der Arlberg Lounge eintrifft. Seine Eltern und Freunde erwarten ihn schon sehnlichst und werden mit einer Sektdusche fürs Daumendrücken und Mitfiebern belohnt. „Ich kann es noch gar nicht richtig fassen, aber hier auf der berühmten und schwierigen  „Birds of Prey“ Strecke zu gewinnen ist das Beste für einen Abfahrtsfahrer. Ich fühle mich sehr wohl hier in der Arlberg-Lech Lounge. Ich werde jetzt vielleicht noch Doppelbürger von Lech!“ gibt der Weltmeister begeistert von sich und lächelt in die Kamera.

Am Freitag, nach der Damenabfahrt, war auch Bronzemedaillengewinnerin Lara Gut in der Arlberg Lounge zugegen, um mit ihren Skisponsor und Arlberg Lounge Partner Rossignol eine Flasche zu köpfen. Weitere Gäste waren u.a. „Wildsau“ Max Franz (Rang 19. in der Abfahrt) mit seinem Fanclub, Weltmeisterin Alexandra Meissnitzer, ORF-Moderator Rainer Pariasek, Atomic Vizepräsident Rupert „Kili“ Huber, Weltmeister Marc Giradelli sowie die Staatssekretärin von Colorado, Kerry Donovan.

Video:

http://youtu.be/lNg1dsKN168

XD CAM EX Beitrag & Cleanfeed ab 08.01.2015, ca. 8 Uhr (MEZ)
unter APA Videodienst

Disclaimer

Das den Nutzern über die von der Lech Zürs Tourismus GmbH unter http://www.lech-zuers.at betriebenen Website zur Verfügung gestellte Bild- und Videomaterial darf von den in der Region Lech Zürs tätigen Nutzern ausschließlich nicht exklusiv und für Marketingzwecke dieser Nutzer und/oder von allen Nutzern nicht exklusiv und für Berichte über diese Region verwendet werden. Jede anderweitige Verwendung sowie eine Weitergabe an Dritte ist untersagt. Die Nutzer sind berechtigt, das Bild- und Videomaterial zu bearbeiten, insbesondere nur Ausschnitte zu verwenden. Nach Möglichkeit ist eine Urheberkennzeichnung bei den Bildern oder in einem Impressum (mit Zuordnung der Urheberkennzeichnung zu den einzelnen Bildern) oder im Videoabspann wie folgt vorzunehmen: © Fotografenname / Lech Zürs Tourismus bzw. © Videografenname / Lech Zürs Tourismus.

Diese Einräumungen von Nutzungsbewilligungen durch Lech Zürs Tourismus an die Nutzer erfolgen unentgeltlich, doch behält sich Lech Zürs Tourismus GmbH vor, die Nutzungsbewilligungen einzeln oder gesamt unter Einhaltung einer angemessenen Frist einseitig zu widerrufen. Der Nutzer haftet selbst für die Einbindung des Bild- und Videomaterials in sein sonstiges werbliches Umfeld bzw. die Berichterstattung, insbesondere für eine dadurch allenfalls entstehende unrichtige oder rechtswidrige Aussage. Jeder Nutzer hält Lech Zürs Tourismus für mögliche aus seiner Verwendung des Bild- und Videomaterials entstehende Ansprüche Dritter schad- und klaglos. Zudem verzichten die Nutzer auf mögliche eigene Ansprüche gegenüber Lech Zürs Tourismus GmbH durch die Verwendung des Bild- und Videomaterials.

Akzeptieren