Em. O.Univ.Prof. Dr. Herbert Pietschmann

Pietschmann_Herbert_Med17
  • Geb.1936 in Wien, 
  • Studium Mathematik-Physik Univ.Wien
  • Dr.phil.(sub auspiciis praesidentis) 1961 
  • Habilitation in theor.Phys. Univ.Wien und Göteborg 1966

Forschungsjahre in Genf (CERN), Virginia USA, Göteborg (Schweden) und Bonn.
Vortragsreisen in Europa, USA, Naher Osten, Japan und China.
Seit 1968 Ao.Univ.Prof., seit 1971 O.Univ.Prof. Univ.Wien, Vorstand des Inst.f.theor.Phys., seit 1. Oktober 2004 Emeritus. Korrespondierendes Mitglied der Öst.Ak.d.Wissenschaften und der Wiener Internationalen Akademie für Ganzheitsmedizin, Mitglied der New York Academy of Science und Fellow der World Innovation Foundation.

Die wichtigsten Publikationen:

  • Das Ende des naturwissenschaftlichen Zeitalters (Wien 1980 und Stuttgart 1995)
  • Phänomenologie der Naturwissenschaft (Berlin 1996 und Wien 2007)
  • Gott wollte Menschen (Wien 1999)
  • Eris&Eirene – Anleitung zum Umgang mit Widersprüchen und Konflikten (Wien 2002)
  • Geschichten zur Teilchenphysik (Wien 2007)
  • Die Atomisierung der Gesellschaft (Wien 2009)
  • Das Ganze und seine Teile – neues Denken seit der Quantenphysik (Wien 2013)
  • (gem.m. Erich Hamberger) Quantenphysik und Kommunikationswissenschaft (Freiburg 2015)

Videofilm: Aufbruch in die Quantenwelt (Wien 2002)
Audio-CD: Was die Welt zusammenhält – Annäherungen an die Weltsicht der Physik.
(Gem. m. Ille Gebeshuber). Doppel-CD, ORF Wien (2009)

14 weitere Bücher, ca 160 Arbeiten in Physik, ca 170 Arbeiten in Wissenschaftstheorie, Philosophie und Didaktik.

Kontakt:

Website: http://homepage.univie.ac.at/herbert.pietschmann/

Email: herbert.pietschmann@univie.ac.at