Dr. Werner Pelinka

geboren 1952 in Wien,
1964-79 Studien am Konservatorium der Stadt Wien (Klavier, Orgel, Dirigieren), staatliche Lehrbefähigungs-, Reife- und Diplomprüfung mit Auszeichnung.
1975-79 internationale Sommerkurse für Pianisten in Antwerpen bei Francois Glorieux; anschließend bis 1985 Studien an der Wiener Musikhochschule (Vokalbegleitung bei R. Schollum, Kammermusik bei G. Ebert). 1985 Sponsion Mag. art.
1977-85 Studium der Musikwissenschaft und Kunstgeschichte. Promotion Dr. phil. Ausbildung zum Audio-Psycho-Phonologen im Pariser Centre Tomatis.
Seit 1975 Tätigkeit als Klavierpädagoge, seit 1986 im Vorstand der Österreichischen Gesellschaft für Musik.
1988-91 Obmann der Komponistengruppe "Harmonia nova".
1991 Berufung an die Toho-Wien-Musikakademie (bis 2000).
1992 - 2003 Projektleiter des Wiener Kindermusikfestes "Kinderklang" im Auftrag des Kunstvereins Wien.
Seit 1995 Lehrauftrag am Konservatorium Wien Privatuniversität und Leitung des Tomatis-Instituts für Horch- und Sprachpädagogik in Wien; außerdem Gründungsmitglied der Künstlergruppe "Imago" der Erzdiözese Wien.
2002 - 2007 Organisation und Leitung der Geistlichen Musikwochen im Haus am Sonntagberg und Vizepräsident des Neuen Künstlerforum in Wien.
2002 – 2005 Abteilungsleiter Komposition am Franz Schubert Konservatorium .
2004: Gründung und Leitung des Ensemble Imago. Zahlreiche Kompositionen und Publikationen.