Prim. Univ. Prof. Dr. Karl Zwiauer

Karl Zwiauer

18. März 1955  Geboren in Nieder Nondorf /NÖ in Waldhausen/NÖ

Besuch der Schule in Wien (Schulbrüder, Gebrüder Lang Gasse), AHS, humanistisches Gymnasium des Erzbischöflichen Seminars Sachsenbrunn

22. Mai 1974 Matura

Herbst 1974 Ableistung des militärischen Wehrdienstes als Einjährig-Freiwilliger und Ausbildung zum Milizoffizier (Sanitätsmedizinischer Dienst, Hauptmannarzt, derzeit im Reservestand)

SS 1975 Beginn des Studiums der Medizin an der medizinischen Fakultät in Wien

1979/80 Auslandsfamulaturen in England (St. Thomas´Hospital, London) und der Schweiz (Kantonsspital, Biel)

11. Juli 1980 Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde

August 1980 Ausbildung an der Universitäts-Kinderklinik Wien

1986 Studienaufenthalt in den USA an der Cleveland Clinic Foundation, Dept. of Biochemistry, Section Lipids, Nutrition and Metabolic Diseases

1988 Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde

1988 - 1991 Stellvertretender Leiter des Labors für Stoffwechselerkrankungen (Österreichischen Früherfassungsprogramm für angeborene Stoffwechselerkrankungen) und der Stoffwechselambulanz der Universitäts-Kinderklinik Wien

1990 Oberarzt an der Kinderklinik

1991 Max Kade Stipendium für die Einladung zum Aufenthalt am NIH-National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Diseases, Phoenix, Arizona, USA

1991 Provisorische Leitung der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde am a.ö. Krankenhaus der Landeshauptstadt St. Pölten

Februar 1992 Vorstand der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde des Landesklinikums St. Pölten.

Juni 1992 Verleihung der Venia docendi.

1995 Vorsitzender der Ernährungskommission der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde

1995  Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde (Intensivmedizin)

2000 Verleihung des Berufstitels außerordentlicher Universitätsprofessor
Mitglied des Impfausschuss des Obersten Sanitätsrates

2002 Stellvertretender Vorsitzender der Mutter-Kind-Pass Kommission des Obersten Sanitätsrates

2004 Vorsitzender der Österreichischen Stillkommission des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen

2007 Mitglied der Ständigen Kommission für Kinder- und Jugendheilkunde im BM für Gesundheit, Frauen und Jugend

2011 Mitglied im Nationalen Impfgremium des Bundesministeriums für Gesundheit

2011 Mitglied der Nationalen Ernährungskommission (NEK) des Bundesministeriums für Gesundheit
Vorsitzender der Task Force Kinder, Schwangere und Stillende der Nationalen Ernährungskommission des Bundesministeriums für Gesundheit

2014 Mitglied des Facharbeitsgruppe zur Weiterentwicklung des Mutter-Kind-Passes

Mitgliedschaften und Funktionen bei (Inter)nationalen Gesellschaften

  • Österreichische Gesellschaft für Kinderheilkunde
    • Vorstandsmitglied 1993
    • Präsidiumsmitglied 2004-2006
    • Vorsitzender der Ernährungskommission 1993 - dato
  • Österreichische Gesellschaft für Ernährung (ÖGE) (ehem. Vorstands- und ehem. Präsidiumsmitglied)
  • Österreichische Adipositasgesellschaft
    • Wissenschaftlicher Beirat (1998-2000)
  • Mitglied der Nationalen Ernährungskommission (2010 bis dato)
  • Vorsitzender der Task Force Schwangere, Stillende und Kleinkinder des Bundesministeriums für Gesundheit (2010 bis dato)
  • Impfausschuss des Obersten Sanitätsrates, Nationales Impfgremium (Mitglied)
  • Mutter-Kind-Pass Kommission des Obersten Sanitätsrates (Stellvertretender Vorsitzender) bis zur Auflösung 2010
  • Österreichischen Stillkommission des Bundesministeriums für Gesundheit (Initiator, Vorsitzender, Mitglied) bis zur Auflösung 2010
  • Ständige Kommission für Kinder- und Jugendheilkunde im BM für Gesundheit (Mitglied) bis zur Auflösung 2010
  • Deutsche Gesellschaft für Kinderheilkunde
  • Deutsche Gesellschaft für Adipositasforschung
    • Gründungsmitglied 1982, Kongresssekretär 1988, Ausschlussmitglied für "Therapie der Adipositas"
  • European Childhood Obesity Group (ECOG,1990)
    • Gründungsmitglied
    • Präsident 1994/1995
    • Veranstalter des 3. Workshop der ECOG, 1993
  • European Association for the Study of Obesity (EASO)
    • Council Member 1994-1998
    • Scientific Committee der ECO-Tagung in Dublin 1997
  • International Association for the Study of Obesity (IASO) European Society for Pediatric Research: (Mitglied des Organisationskomitees der ESPR Jahrestagung 1990)
  • American College of Nutrition (Fellow of the American College of Nutrition und Co-Chairmen der Section Pediatrics 1993-1995)

Veranstaltung von (Inter)nationalen Kongressen und Fortbildungsveranstaltungen:

  • 3. Internationalen Jahrestagung der ECOG (European Childhood Obesity Group) 1993 in St. Pölten
  • Interdisziplinäres Symposium St. Pölten - ENURESIS im November 1994
  • Internationales wissenschaftliches pädiatrisches Symposiums in Obergurgl, seit 1998 wissenschaftlicher Leiter des Symposiums
  • Seminarreihe für Mutterberatungsärzte seit 1997 in Zusammenarbeit mit der NÖ Landesregierung
  • Tagungspräsident der Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde in St. Pölten 2005
  • Veranstalter des Niederösterreichischen Impftages (seit 2009)

Über 150 wissenschaftliche Publikationen in nationalen und internationalen Journalen und Reviewer zahlreicher internationaler Journale