Die längste Skirennrunde der Welt

Der Weiße Ring - Das Rennen
Der Weiße Ring - Das Rennen
Der Weiße Ring - Das Rennen

Haben Sie Fragen?

Fabienne Kienreich

Fabienne Kienreich

+43 5583 2161-229

Presse/PR

Email

Am 18. Januar 2014 treffen sich in Lech Zürs am Arlberg 1.000 ambitionierte Skirennfahrer, um am legendären „Weißen Ring – Das Rennen“ ihr Können unter Beweis zu stellen – Mit 22 Kilometern Skiabfahrten und 5.500 Höhenmetern ist das Rennen die weltweit längste Skirunde

Lech Zürs am Arlberg, 10. Januar 2014

Wer hier mitmacht, der zählt mit Sicherheit zu den 1.000 besttrainiertesten Skifahrern in Österreich: Die 22 Kilometer Skiabfahrten und 5.500 Höhenmeter, die die Teilnehmer des „Weißen Ring – Das Rennen“ meistern müssen, sind nämlich kein Pappenstil. Mit 44:35:07 Minuten hält Olympiasieger und Weltmeister Patrick Ortlieb bis heute den Streckenrekord dieser längsten Skirennrunde der Welt. Am 18. Januar 2014 wird das Kult-Rennen zum
9. Mal in Lech Zürs am Arlberg ausgetragen. www.derweissering.at

Das legendärste Skirennen der Welt

Das Rennen beginnt um 09.00 Uhr in Lech mit der Auffahrt auf den Rüfikopf auf 2.362 Metern Höhe. In 20-er Gruppen und mit Abständen von je 1,40 Minuten starten die Skirennfahrer im Uhrzeigersinn in die Skirunde. Die erste Etappe führt die Rennläufer über den Schüttbodenlift, Trittalpbahn und die beeindruckende Hexenboden-Piste nach Zürs. Hier wartet mit der Seekopfbahn, gefolgt von der Madlochbahn, der nächste große Aufstieg auf 2.444 Meter Seehöhe. Dort beginnt der wohl anspruchsvollste Teil des Weißen Rings, die fast fünf Kilometer lange Skiroute „Madloch“. Nach der Abfahrt über die Skiroute nach Zug gelangen die „Ring-Kämpfer“ mit der Zuger Bergbahn zur letzten Etappe über die Kriegeralpe nach Oberlech und die Schlegelkopf-Talabfahrt zurück nach Lech.

Speed Race Zürs

Zum ersten Mal findet im Vorfeld von „Der Weiße Ring – Das Rennen“ das Speed Race Zürs statt. Hier geht es jedoch nicht um die schnellste Zeit, sondern um die höchste Geschwindigkeit. Gefahren wird das Speed Race Zürs auf der kurzen Geschwindigkeitsstrecke der Piste „Hohe Standard“ am Seekopf von Zürs.

Hintergrund

Skipionier Sepp Bildstein gilt als Erfinder des Weißen Rings, dem Skigebiet, das seit über 50 Jahren die Orte Lech, Zürs, Zug und Oberlech miteinander verbindet. 1940 wurde der erste Skilift am Weißen Ring gebaut und damit der Grundstein für eine legendäre Skirunde gelegt. Das Rennen am Weißen Ring wurde 2006 zum 50-jährigen Jubiläum des Skigebiets das erste Mal veranstaltet.

Auenfeldjet ermöglicht nun auch Tannberg-Skirunde

Mit der jüngst eröffneten Skigebietsverbindung von Lech Zürs und Warth-Schröcken mit dem Auenfeldjet können Weiße-Ring-Bezwinger nun auch einen anderen Rundenrekord aufstellen – den der Tannbergrunde. Ein durchschnittlich guter Skifahrer meistert die 17 Kilometer lange Strecke und die 3.200 Höhenmeter an einem halben Skitag. Entlang von leichten bis mittelschweren Skiabfahrten führt die Tannberg-Runde durch die Skigebiete von Lech Zürs und Warth-Schröcken und bietet damit beste Voraussetzungen, das großartige Skigebiet am Arlberg kennenzulernen.

Pressekontakt
Jutta Tempel, Tel.: +49 (0)89-452219-26, E-Mail: tempel@move-communications.com
Jutta Rossié, Tel.: +49 (0)89-452219-22, E-Mail: rossie@move-communications.com
move communications GmbH, Kistlerhofstr. 70 Geb. 88, 81379 München

Disclaimer

Das den Nutzern über die von der Lech Zürs Tourismus GmbH unter http://www.lech-zuers.at betriebenen Website zur Verfügung gestellte Bild- und Videomaterial darf von den in der Region Lech Zürs tätigen Nutzern ausschließlich nicht exklusiv und für Marketingzwecke dieser Nutzer und/oder von allen Nutzern nicht exklusiv und für Berichte über diese Region verwendet werden. Jede anderweitige Verwendung sowie eine Weitergabe an Dritte ist untersagt. Die Nutzer sind berechtigt, das Bild- und Videomaterial zu bearbeiten, insbesondere nur Ausschnitte zu verwenden. Nach Möglichkeit ist eine Urheberkennzeichnung bei den Bildern oder in einem Impressum (mit Zuordnung der Urheberkennzeichnung zu den einzelnen Bildern) oder im Videoabspann wie folgt vorzunehmen: © Fotografenname / Lech Zürs Tourismus bzw. © Videografenname / Lech Zürs Tourismus.

Diese Einräumungen von Nutzungsbewilligungen durch Lech Zürs Tourismus an die Nutzer erfolgen unentgeltlich, doch behält sich Lech Zürs Tourismus GmbH vor, die Nutzungsbewilligungen einzeln oder gesamt unter Einhaltung einer angemessenen Frist einseitig zu widerrufen. Der Nutzer haftet selbst für die Einbindung des Bild- und Videomaterials in sein sonstiges werbliches Umfeld bzw. die Berichterstattung, insbesondere für eine dadurch allenfalls entstehende unrichtige oder rechtswidrige Aussage. Jeder Nutzer hält Lech Zürs Tourismus für mögliche aus seiner Verwendung des Bild- und Videomaterials entstehende Ansprüche Dritter schad- und klaglos. Zudem verzichten die Nutzer auf mögliche eigene Ansprüche gegenüber Lech Zürs Tourismus GmbH durch die Verwendung des Bild- und Videomaterials.

Akzeptieren