Lech Zürs zeigt sich familienfreundlich und für die Jugend genial

Skischule Lech(4)_bySeppMallaun

Haben Sie Fragen?

Fabienne Kienreich

Fabienne Kienreich

+43 5583 2161-229

Presse/PR

Email

Vom Kinderclub über das bunte Freizeitprogramm bis hin zum coolen Snowpark oder den Freeride Safety Camps bietet Lech Zürs seinen jungen Gästen vielfältige Angebote fürs pure Wintervergnügen. Das Größte für die Kleinen: der „Schneemann“-Saisontarif 

Lech Zürs am Arlberg, Dezember 2016. Dass am Arlberg, der „Wiege des alpinen Skilaufs“, dem Nachwuchs seit jeher großes Augenmerk geschenkt wird, versteht sich von selbst. Die Skischulen sind von Weltruf und haben über Generationen den Pistenflöhen das Vergnügen auf zwei Brettern oder dem Snowboard nähergebracht. Und dass sich hier neben den 305 Pistenkilometern eine der faszinierendsten Freeride Areas ever eröffnet, ist ebenfalls nicht nur Insidern bekannt. Freilich bedarf es für Familien und die Jugend noch etwas mehr, um all die Vorzüge eines Winterurlaubs auszukosten und dem Skitag die Krone aufzusetzen. Lech Zürs macht sich jedenfalls für sein junges Publikum und dessen Wintersportvergnügen stark. 


Nachwuchsförderung, die sich für Familien rechnet

Lech Zuers am Arlberg Skischule Oberlech by Sepp Mallaun (c) LZTG

Der größte Clou, was die Förderung des Ski- und Snowboardnachwuchses betrifft, ist wohl der Schneemann-Tarif. Mit nur 10 Euro für die gesamte Saison eröffnet Ski Arlberg Kindern ab dem Geburtsjahrgang 2009 das größte Skigebiet Österreichs und gibt den Eltern einen ersten Grund zur Freude. Voraussetzung ist lediglich ein Altersnachweis, das digitale Foto für die Saisonkarte gibt’s an der Liftkassa gratis. 

Maßgeschneiderte Angebote für kleine Talente und hohe Ansprüche

Lech Zuers am Arlberg Skischule Oberlech 1 by Sepp Mallaun (c) LZTG

Wer seinen Sprösslingen nicht nur durch das eigene Vorbild auf die Piste helfen oder sie zu versierteren Schwüngen anleiten will, empfiehlt sich freilich auch das vielfältige Wintersportangebot der hiesigen Skischulen. Bestens ausgebildete SchneesportlehrerInnen, DiplomskilehrerInnen und SkiführerInnen garantieren für den individuellen Lernfortschritt und pure Freude an der sportlichen Betätigung wie auch Sicherheit auf und abseits der präparierten Pisten. Der Unterricht in Kleingruppen ist nur ein Beispiel für die hohen Standards.

Erste Erfahrungen auf zwei Brettern und eine ganztägige Betreuung offeriert zudem der Kinderclub in Lech (3-5 Jahre) sowie Zürs und Oberlech (2-5 Jahre). Wie beim 2-stündigen Skifahren vergnügen sich die Kleinen auch beim breit gefächerten Animationsprogramm sowie freien Spiel und erhalten täglich ein ausgewogenes und leckeres Mittagsessen. 

Buntes Freizeitprogramm für die ganze Familie

Rodelbahn Oberlech

Ist allein schon das Skierlebnis am Arlberg auch für die Jüngsten genial, erfreut doch die Abwechslung und hat Lech Zürs eine bunte Palette an weiterem Freizeitvernügen zu bieten. Bei Familien höchst beliebt ist zum Beispiel die Zipfelbobbahn von Oberlech, auf der es 1,2 Kilometer kurvenreich durch den Wald hinab geht. In nur vier Minuten bringt einen die Bergbahn Oberlech (mit Bob-Verleih) wieder an den Start und beginnt das kleine Abenteuer von Neuem, wobei von besonderem Reiz das Nachtrodeln ist. Die abends beleuchtete Bobbahn ist täglich von 9 bis 22 Uhr geöffnet. Ebensolche Gaudi für Groß und Klein verspricht der Rodelhügel mitten in Zürs, hinter dem Hotel Edelweiß.

Gleichfalls in Zürs lädt ein herrlicher Natureislaufplatz zu eleganten Pirouetten sowie zum abendlichen, für Kinder kostenlosen Eisstockschießen. Als kleine Sensation darf Europas erste und einzige klimatisierte Hoteleislaufhalle Europas im Hotel Monzabon in Lech bezeichnet werden, mit Schlittschuhverleih und Eisstockschießen an drei Abenden die Woche. 

Angesagt bei Boardern und Freestylern – der Snowpark Lech

Snowboarden in Lech Zürs (10)

Nicht nur für Kinder, auch für die Jugend hält Lech Zürs etliche Highlights parat. Wie etwa den Snowpark am Schlegelkopf, der für Boarder und Freestyler keinerlei Wünsche offen lässt. Auf satten 3,5 Hektar locken 17 täglich frisch präparierte Obstacles zu coolen Moves und Jumps. Während Beginner sich am Fun Run erproben, wählen Geübtere die Rail-Line und stellen sich die Könner den Herausforderungen der Pro-Line, inklusive 15-Meter-Kicker.

Ein alljährliches Glanzlicht ist der CLOSE TO HEAVEN Freestyle Contest, der diesmal am 11. März 2017 im Snowpard Lech stattfindet. Bei einem Nenngeld von 18 Euro (inkl. Getränk u. Verpflegung) bietet er auch für Rookies die perfekte Glegenheit, sich vor großartiger Kulisse einem Wettkampf zu stellen. Nach dem geimeinsamen Training ab 10:00 Uhr startet um 12:00 Uhr der Slopestyle Contest, gefolgt vom Jamsession Qualifying und einem furiosen Finale. Wertungen gibt’s für Skifahrer, Snowboarder, Girlies und Rookies. Und keine Frage, dass bei dem Spektakel sowie der Afterparty auch das Publikum auf seine Kosten kommt. 

Backcountry-Touren und Freeriden vom Feinsten – aber sicher!

Skilehrer mit Gruppe im Gelände

So legendär das Freeriden oder auch Tourengehen im Backcountry am Arlberg, so sehr wird vor Ort die Sicherheit hochgehalten und auch bei der Jugend das Bewusstsein dafür geschärft. So bereits am Beginn der Saison bei der schon zum fünften Mal in Lech Zürs abgehaltenen „Snow and Safety Conference“, in deren Rahmen jährlich ein kostenloses Freeride Coaching für Jugendliche von 14 bis 18 Jahren angeboten wird. Darunter eines exklusiv für Mädels unter der Leitung von Vizeweltmeisterin Lorraine Huber.

Zudem veranstaltet die Profi-Freeriderin aus Lech vom 12.-15. Jänner 2017 wieder ihre „Women’s Progression Days“, ein Freeride Camp der Extraklasse, je nach Wahl für drei oder vier Tage. Neben dem Erkunden der besten Freeride-Spots am Arlberg liegen die Schwerpunkte auf der Verbesserung der persönlichen Freeride-Fahrtechnik, dem sicheren Bewegen im alpinen Gelände und dem richtigen Umgang mit der Lawinen-Notfallausrüstung.

Ähnlich gestaltet sich auch das Programm der „Freeride Safety Camps“ am 27. sowie 29. Jänner 2017, bei denen die Jugendliche vom Know-how und der Erfahrung solcher Profis wie Doppelweltmeister Karl-Heinz Zangerl, Freeski-Pro Martin „McFly“ Winkler oder Freerideweltmeisterin Nadine Wallner profitieren.

Aktuelle Infos und starke Eindrücke auch auf Social Media

Eislaufplatz Zürs

Um insbesondere dem jüngeren Publikum all die Angebote und Vorzüge näherzubringen, setzt Lech Zürs auch auf Social Media. Die starke Präsenz spiegelt sich in mittlerweile rund 44.000 Likes auf Facebook, 14.000 Abonnenten auf Instagram und 1.280 Followern auf Twitter. Zudem werden regelmäßig Videos ins Netz gestellt, wird Facebook Live genutzt und erfolgreich an Aktionen wie #cantwait2ski oder #winteriscoming teilgenommen. Stets up to date und mit besonderem Engagement für die Wintersportler und Stammgäste von morgen wird das entsprechende Angebot von Lech Zürs stetig erweitert. Neu in diesem Winter ist zum Beispiel das Geocaching unter dem Titel „Die kleine Hexe von Zürs“ mit fünf Caches. 

Willkommen im kleinen, feinen Winterparadies

Lech Zuers am Arlber Lech bei Nacht by Felder (c)LZTG

Familienfreundlichkeit beginnt freilich bei der Unterkunft und in Lech Zürs finden sich entsprechende in sämtlichen Kategorien. Die speziellen Angebote reichen dabei von der kindgerechten Ausstattung und Verpflegung über die Organisation des Babysitters bis hin zu Wellness und hauseigenem Kinderprogramm. Auf Kinder und Jugendliche zugeschnitten präsentiert sich auch das reichhaltige Angebot der örtlichen Sporthäuser, von Spielwaren über Winterbekleidung bis hin zum Sportequipment, Letzteres auch im Verleih. – Somit kein Zweifel, der Nachwuchs liegt Lech Zürs am Herzen und Familien finden bei uns ein kleines, feines Paradies.

Weitere Informationen zu Lech Zürs am Arlberg unter www.lech-zuers.at.

Disclaimer

Das den Nutzern über die von der Lech Zürs Tourismus GmbH unter http://www.lech-zuers.at betriebenen Website zur Verfügung gestellte Bild- und Videomaterial darf von den in der Region Lech Zürs tätigen Nutzern ausschließlich nicht exklusiv und für Marketingzwecke dieser Nutzer und/oder von allen Nutzern nicht exklusiv und für Berichte über diese Region verwendet werden. Jede anderweitige Verwendung sowie eine Weitergabe an Dritte ist untersagt. Die Nutzer sind berechtigt, das Bild- und Videomaterial zu bearbeiten, insbesondere nur Ausschnitte zu verwenden. Nach Möglichkeit ist eine Urheberkennzeichnung bei den Bildern oder in einem Impressum (mit Zuordnung der Urheberkennzeichnung zu den einzelnen Bildern) oder im Videoabspann wie folgt vorzunehmen: © Fotografenname / Lech Zürs Tourismus bzw. © Videografenname / Lech Zürs Tourismus.

Diese Einräumungen von Nutzungsbewilligungen durch Lech Zürs Tourismus an die Nutzer erfolgen unentgeltlich, doch behält sich Lech Zürs Tourismus GmbH vor, die Nutzungsbewilligungen einzeln oder gesamt unter Einhaltung einer angemessenen Frist einseitig zu widerrufen. Der Nutzer haftet selbst für die Einbindung des Bild- und Videomaterials in sein sonstiges werbliches Umfeld bzw. die Berichterstattung, insbesondere für eine dadurch allenfalls entstehende unrichtige oder rechtswidrige Aussage. Jeder Nutzer hält Lech Zürs Tourismus für mögliche aus seiner Verwendung des Bild- und Videomaterials entstehende Ansprüche Dritter schad- und klaglos. Zudem verzichten die Nutzer auf mögliche eigene Ansprüche gegenüber Lech Zürs Tourismus GmbH durch die Verwendung des Bild- und Videomaterials.

Akzeptieren