Sicherheit im Schnee – Snow & Safety Conference in Lech Zürs von 1.-3.12.2016

Snow-and-Safety-Conference-Zürs

Haben Sie Fragen?

Fabienne Kienreich

Fabienne Kienreich

+43 5583 2161-229

Presse/PR

Email

Bei der 5. Ausgabe der Snow & Safety Conference vom 1. bis 3. Dezember 2016 dreht sich wieder alles um die Thematik Sicherheit im Schnee und den sicheren Umgang mit Schnee. Expertenvorträge in Theorie und Praxis, Ski- & Equipmenttests, Freeride-Profis und staatlich geprüfte Berg- & Skiführer sorgen für abwechslungsreiche und informative Tage in Lech Zürs – heuer wieder mit einem Freeride-Workshop für Jugendliche!

Expertenvorträge in Theorie und Praxis, Equipmenttests und Freeride-Profis

Lech Zuers am Arlberg Snow & Safety Conference (c) Lech Zuers Tourismus GmbH (1)

Das mit dieser Saison größte Skigebiet Österreichs, Ski Arlberg, zählt mit seinen rund 200 Kilometern hochalpinen Tiefschneeabfahrten zu den Top-Freeride-Gebieten in Europa. Hochalpines Skivergnügen abseits präparierter Pisten setzt risiko- und pflichtbewusstes Verhalten voraus. Mit der 5. Snow & Safety Conference unterstreicht Lech Zürs am Arlberg als Veranstalter erneut seine Kompetenz als verantwortungsvoller Wintersportort. In zahlreichen (auch kostenfreien) Fachvorträgen, Gelände-Coachings und Workshops haben Interessierte die Möglichkeit, sich umfassend zu den Aspekten „Lawinen – (Eigen-) Verantwortung – Risiko (Kultur) – Gesellschaft“ zu informieren. Austragungsort ist der Robinson Club Alpenrose Zürs, in dem - neben dem täglichen Aktiv-Programm - allen Besuchern die EXPO der zahlreichen Partner und Sponsoren ganztägig zugänglich ist. Der Equipment-Test steht täglich von 08:30 – 15:30 Uhr zur Verfügung.

Programm Freitag, 02.12.2016

Lech Zuers am Arlberg Snow & Safety Conference (c) Lech Zuers Tourismus GmbH (2)

Bereits am ersten Tag der SSC geht es von 09:00 – 15:30 Uhr ab ins Gelände – wählbar sind 3 Workshops je nach Interessensschwerpunkt: 

1)     SAFETY DAY - Check your risk mit Berg- und Skiführern” – Dieser Workshop vermittlet alle Aspekte der Sicherheit in Theorie und Praxis unter der Leitung von staatlich geprüften Ski- und Bergführern wie die Themen Risikomanagement, Verhaltensregeln, Gruppendynamik, Situationsanalyse und Verschüttetensuche.

2)     FREERIDE-TOURING: Leicht hinauf und dennoch in "Freeride-Manier" hinunter? Björn Heregger verrät euch seine Taktiken, seine Tricks und auf was es beim Freeride Touring ankommt. Wobei die Aspekte der Sicherheit natürlich auch nicht zu kurz kommen werden.

3)     SPLITBOARD EXPERIENCE – Lawinenkunde & Splitboardtechnik: Müheloses Tourengehen und gewohntes Snowboard-Feeling beim Freeriden. Chris Schnabel (intothewhite.at) übermittelt euch im ersten Teil der Splitboard Experience vor allem praktische Schnee- und Lawinenkunde und zeigt euch den richtigen Umgang mit dem Splitboard.

Von 17:00 – 19:00 Uhr folgen drei Fachvorträge namhafter Spezialisten, unter ihnen Lawinenexperte Walter Steinkogler, Alpinwissenschaftler Walter Würtl und Bergführer und Gerichtssachverständiger Michael Larcher. Der Eintritt zu den Fachvorträgen ist frei.

Programm Samstag, 03.12.2016

Lech Zuers am Arlberg Snow & Safety Conference (c) Lech Zuers Tourismus GmbH (4)

Am Samstag erwartet die Besucher ein geballtes Angebot an kostenfreien Workshops zu den Themen „Safety Training: LVS-Workshop“ und „Lawinen-Notfallszenario mit Mehrfachverschüttung, 3 wählbaren Praxis-Workshops im Gelände (Freeride-Day, Splitboard Experience II oder „Find your Setup“) und Fachvorträgen.

Zu den besonderes Highlights zählt sicherlich wieder der “Freeride-Day” am Samstag von 09:00 – 15:30 Uhr. Die Profis der Freeride-Szene, wie z.B. Weltmeisterin Nadine Wallner, Vize-Weltmeisterin Lorraine Huber oder Worldtour Freerider Stefan Häusl, zeigen in Theorie und Praxis, wie man Lines am Berg auswählt und fährt. Ebenfalls von 09:00 – 15:00 Uhr findet heuer erneut ein „Freeride-Coaching für Jugendliche“ statt,  eine eigene Mädchengruppe wird exklusiv von Lorraine Huber gecoacht!

Im Praxis-Workshop Splitboard-Experience II (09:00 – 15:30 Uhr) gibt Experte Chris Schnabel wertvolles Wissen und Insidertipps zu den Themen Spurwahl und Tourenplanung weiter.

Und wie man zu Saisonbeginn „auf die Ski kimmt“ zeigt Stephan Görgl im Praxis-Workshop „Find your Setup“ (09:00 – 15:30 Uhr), in dem es um Techniktraining, Materialtest und Videoanalyse geht.

Von 17:00 – 19:00 Uhr folgen zwei Fachvorträge von Freeride- und Skitourenguide Lisi Steurer und Chefarzt und Gerichtspsychiater Reinhard Haller. Der Eintritt zu den Fachvorträgen ist frei.

Die Snow & Safety Conference 2016 findet wieder im Robinson Club Alpenrose in Zürs statt. Die Teilnahme an den Vorträgen ist kostenfrei, die Praxis-Workshops des “Safety-Days”, der „Splitboard Experience I und II“, “Find your Setup” sowie des “Freeride-Days” kosten jeweils 55 Euro pro Person exkl. Skipass. Anmeldung unter www.snowandsafety.com, Anmeldeschluss zu den Safety- und Freeride-Workshops ist 20. November 2016.

Weitere Informationen zur Anmeldung und den Teilnahmevoraussetzungen zur 5. SNOW & SAFETY CONFERENCE finden Sie unter www.snowandsafety.com.

Disclaimer

Das den Nutzern über die von der Lech Zürs Tourismus GmbH unter http://www.lech-zuers.at betriebenen Website zur Verfügung gestellte Bild- und Videomaterial darf von den in der Region Lech Zürs tätigen Nutzern ausschließlich nicht exklusiv und für Marketingzwecke dieser Nutzer und/oder von allen Nutzern nicht exklusiv und für Berichte über diese Region verwendet werden. Jede anderweitige Verwendung sowie eine Weitergabe an Dritte ist untersagt. Die Nutzer sind berechtigt, das Bild- und Videomaterial zu bearbeiten, insbesondere nur Ausschnitte zu verwenden. Nach Möglichkeit ist eine Urheberkennzeichnung bei den Bildern oder in einem Impressum (mit Zuordnung der Urheberkennzeichnung zu den einzelnen Bildern) oder im Videoabspann wie folgt vorzunehmen: © Fotografenname / Lech Zürs Tourismus bzw. © Videografenname / Lech Zürs Tourismus.

Diese Einräumungen von Nutzungsbewilligungen durch Lech Zürs Tourismus an die Nutzer erfolgen unentgeltlich, doch behält sich Lech Zürs Tourismus GmbH vor, die Nutzungsbewilligungen einzeln oder gesamt unter Einhaltung einer angemessenen Frist einseitig zu widerrufen. Der Nutzer haftet selbst für die Einbindung des Bild- und Videomaterials in sein sonstiges werbliches Umfeld bzw. die Berichterstattung, insbesondere für eine dadurch allenfalls entstehende unrichtige oder rechtswidrige Aussage. Jeder Nutzer hält Lech Zürs Tourismus für mögliche aus seiner Verwendung des Bild- und Videomaterials entstehende Ansprüche Dritter schad- und klaglos. Zudem verzichten die Nutzer auf mögliche eigene Ansprüche gegenüber Lech Zürs Tourismus GmbH durch die Verwendung des Bild- und Videomaterials.

Akzeptieren