Das legendärste Skirennen der Welt ging Hand in Hand mit einem guten Zweck

Siegerehrung Teamwertung ©Lech Zürs Tourismus,-Dietmar-Mathis

Haben Sie Fragen?

Fabienne Kienreich

Fabienne Kienreich

+43 5583 2161-229

Presse/PR

Email

Lech Zürs am Arlberg 07:00 Uhr heute Morgen, Samstag, den 14. Januar 2012: Die erste Gondelfahrt auf den 2.362 m hoch gelegenen Rüfikopf wird mit einem traumhaften Sonnenaufgang belohnt. Insgesamt gingen knapp 1000 RennläuferInnen bei der siebten Auflage des legendären Volksskirennens der Weißen Ring - Das Rennen sponsored by Raiffeisen – Meine Bank an den Start und absolvierten 5.500 Höhenmeter und 22 Pistenkilometer.

Pünktlich um 9:00 Uhr Früh fiel der Startschuss, bei strahlendem Sonnenschein! In Abstand von 1,40 Minuten stürzten sich die Rennbegeisterten in 20er Gruppen vom Rüfikopf auf ins Pistenvergnügen. Der Ehrgeiz der Damen war ab der ersten Startergruppe klar ersichtlich. Beste Dame mit einer sensationellen Zeit von 48:08:34 wurde, wie in den zwei Jahren zuvor, die Zuger Lokalmatadorin Angelika Kaufmann. Mit ihren 25 Jahren fuhr sie der weiblichen Konkurrenz davon und im Zielraum ihren wartend grölenden Fanclub in die Arme. Bei den Männern siegte wiederum Pepi Strobl, der mit einer Tagesbestzeit von 46:03:62 die Overall Ski &Snowboardwertung für sich entschied. Marc Girardelli erreichte in seiner Altersklasse den verdient ersten Platz mit 46:38:58 und hängte den Zweitplatzierten Meier Rainer aus Lech um ganze 55,41 Sekunden ab. Anfällig irrtümlich disqualifiziert, belegte Lokalmatador Patrick Ortlieb final in der Klasse B den 2. Platz mit einer ausgezeichneten Zeit von 46:54:25. Auch dieses Jahr wurde seine aufgestellte Bestzeit (außer Konkurrenz 2006) von 44:35:07 nicht geschlagen.

Zahlreiche Teams matchten sich um die beliebte Teamwertung. Unter der Leitung von Teammanager und Laureus Academy Mitglied Boris Becker fuhren Laureus Botschafter Stefan Blöcher, die beiden ehemaligen Tennis-Profis Eric Jelen und Charly Steeb sowie die Vize-Abfahrtsweltmeisterin von 1985, Katharina Gutensohn, für den guten Zweck. Auch Team Tiroler Nussöl/Mercedes-Benz und Team Aurelio mit Laureus Botschafterin Christa Kinshofer waren zugunsten der Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland/Österreich auf der Rennstrecke unterwegs. Hermann Fercher, Tourismusdirektor von Lech Zürs am Arlberg, überreichte vor Ort einen Scheck über 10.000 Euro an die anwesenden Laureus Botschafter. Als Sieger der Teamwertung konnte sich schlussendlich das Strohminatoren come first Team freuen, dicht gefolgt vom Team Alpenrsport Resort Rote Wand sowie das drittplatzierte Schneggarei Racing Team!

„Es ist großartig, dass sich die Skiregion Lech Zürs dem guten Zweck verschreibt und die Laureus Stiftung durch diese großzügige Spende tatkräftig unterstützt. Seit der Gründung der Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland konnten wir bereits über 30.000 sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche durch Sportprojekte unterstützen. Seit 2009 sind wir auch hier in Österreich aktiv, seit vergangenem Jahr mit dem Skiprojekt Laureus Schneetiger. Auch hier gibt es einiges zu tun, deshalb freue ich mich ganz besonders über das Engagement von Lech Zürs“, bedankte sich Laureus Academy Mitglied Boris Becker. Die Skiregion Lech Zürs ist bereits seit 2009 offizieller Partner der Laureus Stiftung. „Enge Kooperationen wie diese sind für unsere Laureus Sport for Good Stiftung von großer Bedeutung. Wir freuen uns, dass uns mit der Skiregion Lech Zürs und dem Hotel Aurelio nun zwei so starke Partner unterstützen“, erklärt Stefanie Möllenkamp, Geschäftsführerin der Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland/Österreich.

Heute Abend können sich die Gewinner über eine Einladung von Mercedes-Benz freuen. Traditionell wird in der Skihütte Schneggarei die Abschlussveranstaltung des Rennwochenendes die „White Winners Night“ gefeiert.

Weitere Informationen und alle Rennergebnisse finden Sie unter www.derweissering.at.

Disclaimer

Das den Nutzern über die von der Lech Zürs Tourismus GmbH unter http://www.lech-zuers.at betriebenen Website zur Verfügung gestellte Bild- und Videomaterial darf von den in der Region Lech Zürs tätigen Nutzern ausschließlich nicht exklusiv und für Marketingzwecke dieser Nutzer und/oder von allen Nutzern nicht exklusiv und für Berichte über diese Region verwendet werden. Jede anderweitige Verwendung sowie eine Weitergabe an Dritte ist untersagt. Die Nutzer sind berechtigt, das Bild- und Videomaterial zu bearbeiten, insbesondere nur Ausschnitte zu verwenden. Nach Möglichkeit ist eine Urheberkennzeichnung bei den Bildern oder in einem Impressum (mit Zuordnung der Urheberkennzeichnung zu den einzelnen Bildern) oder im Videoabspann wie folgt vorzunehmen: © Fotografenname / Lech Zürs Tourismus bzw. © Videografenname / Lech Zürs Tourismus.

Diese Einräumungen von Nutzungsbewilligungen durch Lech Zürs Tourismus an die Nutzer erfolgen unentgeltlich, doch behält sich Lech Zürs Tourismus GmbH vor, die Nutzungsbewilligungen einzeln oder gesamt unter Einhaltung einer angemessenen Frist einseitig zu widerrufen. Der Nutzer haftet selbst für die Einbindung des Bild- und Videomaterials in sein sonstiges werbliches Umfeld bzw. die Berichterstattung, insbesondere für eine dadurch allenfalls entstehende unrichtige oder rechtswidrige Aussage. Jeder Nutzer hält Lech Zürs Tourismus für mögliche aus seiner Verwendung des Bild- und Videomaterials entstehende Ansprüche Dritter schad- und klaglos. Zudem verzichten die Nutzer auf mögliche eigene Ansprüche gegenüber Lech Zürs Tourismus GmbH durch die Verwendung des Bild- und Videomaterials.

Akzeptieren