Rhythmisches Gleiten durch die winterliche Natur von Lech Zürs am Arlberg – Langlaufen als Ausdauersport oder intensives Natur-Erlebnis

Keine rasanten Abfahren, kein Zwang nach endlosen Höhenmetern – den Langläufern steht im winterlichen Lech Zürs am Arlberg ihr eigenes, besonderes Reich zur Verfügung. Kilometer über Kilometer ziehen sich die Loipen in Zürs, Oberlech und im Zugertal durch die verschneite Winterlandschaft und laden zum Wesen des langen Laufens ein: rhythmisches Gleiten vor beeindruckender Naturkulisse. Der immense Vorteil des Langlaufens ist die Wahl des Tempos. Nicht die Natur gibt die Geschwindigkeit vor, sondern der Läufer selbst entscheidet, ob lieber Genuss oder sportliches Training auf der „Agenda“ seines Wintererlebnistages stehen soll. So treffen sich auf den Loipen von Lech Zürs am Arlberg alle, ob ambitionierter Profi oder begeisteter Anfänger, stiller Genießer oder ehrgeiziger Fitnessfreund und verfolgen dabei doch ein gemeinsames Ziel: die nachhaltige Erholung von Körper und Geist. 

Bestens präpariert für einen perfekten Wintertag

Lech Zuers am Arlberg Langlauf 1 by Sepp Mallaun (c) LZTG

Aufgrund seiner exponierten Höhenlage zwischen 1450 und 1773 Meter ü.M. gilt das Loipengebiet von Lech Zürs am Arlberg von 4. Dezember 2015 bis 24. April 2016 als schneesicher. 23 bestens präparierte Loipen- und 20,2 Skating-Kilometer stehen dem Wintermover für seinen perfekten Tag in schönster Naturlandschaft zur Verfügung. Herausragender Vorteil: Sämtliche Langlaufstrecken von Lech und Zürs dürfen kostenfrei genutzt werden und beginnen quasi direkt vor der Haustür, d.h. zeitraubende Anfahrten mit Bus oder Auto entfallen – einfach nur Ski anschnallen und loslaufen!

Langlauf mit Einkehrschwung

Lech Zuers am Arlberg Langlauf 2 by Sepp Mallaun (c) LZTG

„Eine der wohl schönsten Loipen von Lech Zürs ist zweifelsohne die rund 10,5 Kilometer lange durch das malerische Zuger Tal bis zur Tannlägeralpe“, findet der Lecher Loipen- und Wegewart Günter Schneider. „Auf dieser Strecke entfaltet sich die Winterlandschaft des Zuger Tales einfach am schönsten. Die Stille und Abgeschiedenheit sowie die fast schon märchenhafte Atmosphäre bringen einen gleichermaßen zum Staunen als auch zum Genießen“, ergänzt der begeisterte Langlauf-Anhänger.

Auf der Hälfte der Strecke empfiehlt sich ein Zwischenstopp für eine Einkehr im Älpele: Im 300 Jahre alten „Cia Haus“ genießen die Wintermover traditionelle Gerichte ohne Schnickschnack, dafür aber mit ausgesuchten Zutaten aus der Region und zubereitet mit viel Liebe zum Detail. Passend dazu serviert Hüttenwirt Franz-Josef Walch eine feine Auswahl erlesener österreichischer Weine. Eine süße Sünde ist sein legendäres Schokofondue. Dabei wird in Sahne und Rum geschmolzene Schokolade mit frischen Früchten und Löffelbisquits serviert. (ca. 15,- Euro). 

Langlaufen ist gesund und hält fit

Lech Zuers am Arlberg Brazer Staffel by Sepp Mallaun (c)LZTG

Wer sich für Langlaufen als Wintersport entscheidet, sollte zu Beginn unbedingt eine Langlaufstunde nehmen. „Meistens genügen zwei Stunden, um die Technik so gut zu erlernen, dass in weiterer Folge viel Spaß gewährleistet ist.  Das Erlernen der Bremstechnik gibt Sicherheit“, empfiehlt Uli Alber,  Langlauflehrerin aus Lech. „Mit der richtigen Technik lassen sich 90 Prozent unserer Muskulatur trainieren. Durch den Ganzkörpereinsatz gilt Skilanglauf als eine der effizientesten Sportarten im Hinblick auf das Herz-Kreislaufsystem, die Atemleistung, Muskelstärkung, Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten und der Ausdauer“, ergänzt die ambitionierte Langläuferin. Weitere Pluspunkte: Aufgrund der rhythmischen, gleitenden und gelenkschonenden Bewegung gibt es kaum gesundheitliche Einschränkungen, die gegen eine Ausübung dieser Sportart sprechen. Auf für ältere Menschen ist Langlaufen eine ideale Sportart, da sie sehr gut dosierbar und gefahrlos ist.

Einfach passend: Die neuen Lech Zürs - Gutscheine

Die Raiffeisenbank konnte mit Unterstützung der Lech Zürs Tourismus und der Gemeine Lech in kürzester Zeit ein flächendeckendes Gutschein- System einführen. Wenn Sie also auch noch keine Ideen für Ihre Weihnachtsgeschenke haben, ist der neue Lech Zürs- Gutschein mit Sicherheit die richtige Wahl.

Factbox zum Gutschein:

Verkaufsstellen: Raiffeisenbank Lech und Lech Zürs Tourismus

Stückelung: 10 Euro

Erstausgabe 01.12.2015

Weitere Informationen und die Liste der teilnehmenden Betriebe finden Sie unter:

www.lechgutschein.com

www.lech-zuers.at

Disclaimer

Das den Nutzern über die von der Lech Zürs Tourismus GmbH unter http://www.lech-zuers.at betriebenen Website zur Verfügung gestellte Bild- und Videomaterial darf von den in der Region Lech Zürs tätigen Nutzern ausschließlich nicht exklusiv und für Marketingzwecke dieser Nutzer und/oder von allen Nutzern nicht exklusiv und für Berichte über diese Region verwendet werden. Jede anderweitige Verwendung sowie eine Weitergabe an Dritte ist untersagt. Die Nutzer sind berechtigt, das Bild- und Videomaterial zu bearbeiten, insbesondere nur Ausschnitte zu verwenden. Nach Möglichkeit ist eine Urheberkennzeichnung bei den Bildern oder in einem Impressum (mit Zuordnung der Urheberkennzeichnung zu den einzelnen Bildern) oder im Videoabspann wie folgt vorzunehmen: © Fotografenname / Lech Zürs Tourismus bzw. © Videografenname / Lech Zürs Tourismus.

Diese Einräumungen von Nutzungsbewilligungen durch Lech Zürs Tourismus an die Nutzer erfolgen unentgeltlich, doch behält sich Lech Zürs Tourismus GmbH vor, die Nutzungsbewilligungen einzeln oder gesamt unter Einhaltung einer angemessenen Frist einseitig zu widerrufen. Der Nutzer haftet selbst für die Einbindung des Bild- und Videomaterials in sein sonstiges werbliches Umfeld bzw. die Berichterstattung, insbesondere für eine dadurch allenfalls entstehende unrichtige oder rechtswidrige Aussage. Jeder Nutzer hält Lech Zürs Tourismus für mögliche aus seiner Verwendung des Bild- und Videomaterials entstehende Ansprüche Dritter schad- und klaglos. Zudem verzichten die Nutzer auf mögliche eigene Ansprüche gegenüber Lech Zürs Tourismus GmbH durch die Verwendung des Bild- und Videomaterials.

Akzeptieren