Best of the Alps wählte neues Präsidium – Peter Nagel folgen Hermann Fercher und Roger Manser nach

Best of the Alps Vorstand v. l. n. r. Peter Nagel_ExPräsident Hermann Fercher_Präsident Roger Manser_Vize Präsident

Haben Sie Fragen?

Fabienne Kienreich

Fabienne Kienreich

+43 5583 2161-229

Presse/PR

Email

Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung von „Best of the Alps“ - dem Zusammenschluss der 12 Premiumdestinationen des Alpenraums - in Crans-Montana am 19. März 2018 wurde aufgrund eines Destinationswechsels des amtierenden Präsidenten Peter Nagel frühzeitig ein neues Präsidium gewählt. Als neuer Präsident wird Hermann Fercher, Tourismusdirektor von Lech Zürs und bisheriger Vizepräsident von Best of the Alps, Nagel nachfolgen. Letzterer war als Tourismusdirektor von Garmisch-Partenkirchen seit Dezember 2016 mit dem Amt des Präsidenten betraut. Als Ferchers Vertreter und damit neuer Vizepräsident wird Roger Manser, Leiter Marketing, Kommunikation, Sales und Gästeberatung von Davos, zur Verfügung stehen. Diese beiden bilden damit auch den Vereins-Vorstand, der seit 2016 aus zwei Personen besteht. Die Amtsdauer beider Vorstandmitglieder beläuft sich auf 2 ½ Jahre. Im Herbst 2020 soll Roger Manser automatisch das Amt des Präsidenten von Fercher übernehmen. Die Wahl erfolgte einstimmig.

Peter Nagel war der bisher fünfte Präsident seit Gründung der touristischen Vereinigung vor knapp 29 Jahren. CEO von Best of the Alps Sammy Salm dankte diesem im Namen aller Mitglieder und würdigte seine Leistungen für die gemeinsame Sache. Seit über einem Vierteljahrhundert steht „Best of the Alps“ für den unvergleichlichen alpinen Charme und das hohe Anspruchsniveau der dazugehörenden Destinationen. Gemeinsam ist den Orten eine beeindruckende touristische Tradition und Angebotspalette sowie das jeweils einzigartige Flair, verbunden mit einem besonderen Lebensgefühl. Zu der illustren Runde an international geschätzten Reisezielen in den Alpen gehören Chamonix-Mont-Blanc, Cortina d’Ampezzo, Crans-Montana, Davos, Garmisch-Partenkirchen, Grindelwald, Kitzbühel, Lech Zürs am Arlberg, Megève, Seefeld, St. Anton am Arlberg und St. Moritz.

Disclaimer

Das den Nutzern über die von der Lech Zürs Tourismus GmbH unter http://www.lech-zuers.at betriebenen Website zur Verfügung gestellte Bild- und Videomaterial darf von den in der Region Lech Zürs tätigen Nutzern ausschließlich nicht exklusiv und für Marketingzwecke dieser Nutzer und/oder von allen Nutzern nicht exklusiv und für Berichte über diese Region verwendet werden. Jede anderweitige Verwendung sowie eine Weitergabe an Dritte ist untersagt. Die Nutzer sind berechtigt, das Bild- und Videomaterial zu bearbeiten, insbesondere nur Ausschnitte zu verwenden. Nach Möglichkeit ist eine Urheberkennzeichnung bei den Bildern oder in einem Impressum (mit Zuordnung der Urheberkennzeichnung zu den einzelnen Bildern) oder im Videoabspann wie folgt vorzunehmen: © Fotografenname / Lech Zürs Tourismus bzw. © Videografenname / Lech Zürs Tourismus.

Diese Einräumungen von Nutzungsbewilligungen durch Lech Zürs Tourismus an die Nutzer erfolgen unentgeltlich, doch behält sich Lech Zürs Tourismus GmbH vor, die Nutzungsbewilligungen einzeln oder gesamt unter Einhaltung einer angemessenen Frist einseitig zu widerrufen. Der Nutzer haftet selbst für die Einbindung des Bild- und Videomaterials in sein sonstiges werbliches Umfeld bzw. die Berichterstattung, insbesondere für eine dadurch allenfalls entstehende unrichtige oder rechtswidrige Aussage. Jeder Nutzer hält Lech Zürs Tourismus für mögliche aus seiner Verwendung des Bild- und Videomaterials entstehende Ansprüche Dritter schad- und klaglos. Zudem verzichten die Nutzer auf mögliche eigene Ansprüche gegenüber Lech Zürs Tourismus GmbH durch die Verwendung des Bild- und Videomaterials.

Akzeptieren