Klösterle

Das Klösterle ist ein original erhaltenes Walserhaus, im Jahr 1564 erstmals urkundlich erwähnt. Gelegen am Ende der Straße nach Zug trägt die Atmosphäre den Besucher an einen Ort wie aus einer anderen Zeit.
Das Klösterle Team, unter der Leitung von Eva-Maria Walch und Milena Broger, nutzt die Besonderheiten dieses Hauses als Anknüpfungspunkt für seine Küche und Gastlichkeit. Hier haben sich zwei gesucht und gefunden:
Eva-Maria, charmante Gastgeberin mit Arlberger Wurzeln und diplomierte Sommelière, kümmert sich mit Leib und Seele um das Wohl der Gäste, um alle organisatorischen und vinophilen Wünsche und leitet mit viel Erfahrung und Gespür das Serviceteam des Klösterle.
Milena, Bregenzerwälderin und aufstrebende, leidenschaftliche Köchin kocht einfach, geschmackvoll und dennoch raffiniert. Mit einem klaren Bekenntnis zur Regionalität und bewusstem Verzicht auf einen effektorientierten Küchenstil. Somit möchte sie an den Reiz der Einfachheit erinnern und reduziert sich in ihrer Auswahl der Produkte auf die Zutaten aus nächster Umgebung.
Ihre eigenen Kreationen finden sich in den regelmäßig wechselnden Abendmenüs. Die Klösterle-Klassiker wie die legendären Fondues oder die im Ganzen gebratene Ente bleiben natürlich erhalten. Mittags und nachmittags werden einfache, traditionelle Speisen und wechselnde Tagesgerichte, sowie Käsefondue und hausgemachte Kuchen serviert.

Erreichbarkeit

Das Klösterle ist bei guter Winterbereifung mit dem PKW erreichbar, es stehen Parkplätze zur Verfügung. Ansonsten bieten sich eine romantische Kutschenfahrt oder ein Taxi zum Transfer an.

Tagsüber lohnt sich auch der wunderschöne Fußweg vom Ortszentrum Lech zum Klösterle (1,5 h Gehzeit).

Ebenso verkehren regelmäßig Ortsbusse (Linie 2) im 20 Minuten-Takt bis 19.40 Uhr.